Mondphasen und Mondkalender

Startseite

Mondzeichen

document.write('aktuelles Mondzeichen:
Jungfrau
Mondpause beginnt:
am Sa, 3.9.16 um 0:12 Uhr

Mondzeichenwechsel:
am Sa, 3.9.16 um 2:55 Uhr
Morgen ist Neumond
(exakt um 11:06 Uhr)
mehr Infos') ;

Mondaufgang

Alle Daten für Mondaufgang und Monduntergang beziehen sich auf den Standort Frankfurt am Main.Mit unserem Widget können sie die Zeiten des Mondaufgangs und des Monduntergamgs an ihren Wohnort anpassen.

Mondphase

Mondaufgang: 05:26 Uhr
Mondkulmination: 12:24 Uhr
Monduntergang: 19:10 Uhr

Mondkalender Widget

September 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
1 2

Dieser Mondkalender steht als kostenloses Widget für Ihre Homepage zur Verfügung. Mit diesem gratis Homepage Tool (Widget) haben sie die Möglichkeit den Standort auf ihren Wohnort zu verändern.

Die Daten der Ephemeridien des Mondes werden von www.ephemeriden-planeten.de zur Verfügung gestellt.

Mondkalender 2015 bis 2025

Mondkalender für 2015
Mondkalender für 2016
Mondkalender für 2017
Mondkalender für 2018
Mondkalender für 2019
Mondkalender für 2020
Mondkalender für 2021
Mondkalender für 2022
Mondkalender für 2023
Mondkalender für 2024
Mondkalender für 2025

Spezielle Mondkalender

Mondkalender für Jäger

Wann geht heute der Mond auf?

Hier entsteht eine Homepage mit den Aufgangs- und Untergangszeiten des Mondes. Außerdem finden Sie dann einen Kalender mit den Mondphasen. Es ist ein Mondkalender geplant, den sie mit wenigen Mausklicks als Homepage Widget in Ihre Website integrieren können.

Der Mond

Der Mond ist der natürliche Trabant unserer Erde. Er umkreist die Erde auf einer annähernd elliptische Umlaufbahn in einem Abstand von durchschnittlich 383 398 km. Für eine Umlaufbahn benötigt der Mond im Mittel etwa 27,3 Tage. Das aktuelle Mondalter beträgt 1 Tage (exakt: 0.579849537037 Tage seit dem letzten Neumond)

Einfluss des Mondes auf die Erde


Aktueller Mond
Inzwischen gehört es zum Allgemeinwissen, dass unser Erdtrabant gewisse Einflüsse auf unseren blauen Planeten hat. Dass der Mond tatsächlich mehr Einfluss auf die Erde hat, als wir allgemein wissen, wird die meisten erstaunen. Dass der Mond tatsächlich mehr Einfluss auf die Erde hat, als wir allgemein wissen, wird die meisten erstaunen.

Leben auf der Erde wäre ohne den Mond nicht möglich

Der Mond wirkt mit seiner Anziehungskraft direkt auf die Erde ein. Am deutlichsten beobachten wir das durch Ebbe und Flut. Die Erde würde sich drei mal so schnell drehen, wenn sie nicht den Anziehungskräften des Mondes ausgesetzt wäre. Die Folge wäre, daß ein Tag auf der Erde nur noch 8 Stunden dauern würde. Außerdem wären außerordentliche Wetterphänomene die Folge einer schnelleren Erdrotation. Über die Erde würden Stürme mit Geschgwindigkeiten von 500 Stundenkilometern fegen.

Der Mond stabilisiert die Erdachse


Die Libration des Mondes
Indirekt haben wir dem Mond auch unsere Jahreszeiten zu verdanken. Selbstverständlich ist die Schrägstellung der Erdachse die Ursache für die Ausprägung der Jahreszeiten. Aber der Mond hält durch seine Anziehungskräfte die Erdachse seit Jahrmillionen stabil zwischen 22 und 25 Grad. Aktuell liegt die Schrägstellung der Erdachse bei 23,5 Grad. Ohne den Mond würde die Achsneigung sich ständig verändern und zwischen 0 und 85 Grad schwanken. Bei ca.60 Grad Achsneigung wäre in Mitteleuropa mit Rekordtemperaturen von 60 Grad Celsius zu rechnen und in den Polregionen wäre der Eisbär schon lange ausgestorben, denn es würden dort lebensfeindliche Temperaturen von 80 Grad Celsius herrschen. Es ist also dem Mond zu verdanken, dass sich das Klima auf der Erde stabislisieren konnte. Der Mond sorgt durch die Gezeiten für eine Durchmischung der Ozeane für einen Austausch der Mineralstoffe. Tatsächlich wären unsere Küstenregionen niemals so Artenreich geworden, wenn es den Mond nicht gäbe. Etliche Tiere orientieren sich direkt am Mond. So verwenden beispielsweise Insekten den Mond als Navigationshilfe, und schwirren daher verwirrt um hellere Lichtquellen wie Lampen. Der Einfluß der Gravitadion des Mondes wird gerade an den Gezeiten besonders deutlich. An der kanadischen Atlantikküste kann der Unterschied zwischen Ebbe und Flut ganze 21 Meter betragen.

Die Anziehungskräfte de Mondes wirken sich sogar auf die Erdkruste aus. So verformt die lunare Gravitation sogar die Erdkruste. Bei Vollmond liegt Deutschland beispielsweise einen halben Meter höher, als sonst.

Der Mond entfernt sich immer weiter von der Erde.

Die errechnete ursprüngliche Entfernung des Mondes von der Erde betrug nur 60000 Kilometer. Wie groß damals der Einfluss des Mondes auf die Gezeiten gewesen sein muss kann man nur erahnen. Seitdem entfernt sich der Mond ständig weiter von der Erde. Jedes Jahr sind das aktuell 4 cm. Irgendwann wird die Erde also ihren lebenswichtigen Trabanten verlieren und dann den Anziehungskräften von Jupiter, Saturn und Sonne ausgeliefert sein. Das wird aber mindestens noch eine Milliarde Jahre dauer. Dann wird die Erde in eine lebensfeindliche Achsneigung kippen.

Sterntaufen

Eine Sterntaufe ist eine der schönsten Geschenkideen, die wir kennen. Sterntaufen erhalten Sie bei diesen Anbietern

  • www.sternentaufe-24.de
  • www.sternentaufen-deutschland.de
  • www.echte-sterntaufe.de
  • Aktuelle Ereignisse

    Die folgenden Ereignisse können in den nächsten Tagen am Himmel beobachtet werden:
    Ereignisse im September

    01.09.2016 10:03 Uhr: Mond
    NeuMond
    01.09.2016 10:06 Uhr: Sonne
    Sonnenfinsternis (global) ringförmig
    02.09.2016 01:14 Uhr: Neptun
    Größte Helligkeit 7.8 mag
    02.09.2016 03:27 Uhr: Neptun
    Perigäum 28.94509 AE
    Neptun am 02. September 2016

    02.09.2016 17:44 Uhr: Neptun
    Opposition
    Neptun am 02. September 2016

    06.09.2016 19:44 Uhr: Mond
    Apogäum 405054 km
    Mond am 06. September 2016

    10.09.2016 09:38 Uhr: Merkur
    Perigäum 0.63549 AE
    Merkur am 10. September 2016

    10.09.2016 23:03 Uhr: Mond
    Min Deklination -18.45°
    Mond am 10. September 2016

    12.09.2016 23:26 Uhr: Mond
    Max Libration (in Länge) -6.3°
    Mond am 12. September 2016

    13.09.2016 00:41 Uhr: Merkur
    Untere Konjunktion
    Merkur am 13. September 2016

    Gezeiten

    Die Gezeiten werden von Gezeitenkräften des Mondes und der Sonne bestimmt. Hier finden Sie Ebbe und Flutzeiten für die gesamte deutsche Nordseeküste.

    www.ebbe-flut-kalender.de

    Dieser Niedrigwasserkalender kann mit wenig Aufwand kostenlos in die eigene Homepage eingefügt werden.

    Kontakt

    Impressum